Aktuelle Seite: StartseiteSportangeboteSport in der Krebsnachsorge für Frauen

TV Jahn - Termine 2017

 
Zur Zeit liegen keine Termine an
 
Weitere Infos in der Geschäftsstelle

Information

 
Neue Kurse zur Stressbewältigung
Montag: 04.09. - 27.11.17
09.30 Uhr - 11.00 Uhr
Dienstag: 05.09. - 28.11.17
18.30 Uhr - 20.00 Uhr
Weitere Infos in der Geschäftsstelle
 
Die Chronik wurde erweiter.
 
mittwochs
von 9:00 Uhr - 10:30 Uhr
im Fritz Terhard-Haus
AROHA®
AROHA®-Instructorin: Petra Dobener
 
montags
von 20:15 Uhr - 21:45 Uhr
im Fritz Terhard-Haus
AROHA®
AROHA®-Instructorin: Petra Dobener
Die Gruppe ist zur Zeit belegt.
Für weiter Informationen melden Sie sich
Bitte in der Geschäftsstelle.
 
dienstags
von 11:30 Uhr - 13:00 Uhr
im Vereinshaus Gymnastikhalle
Entspannung mit Klangschalen
Übungsleiterin: Ute Lange
 
Die Eltern-Kind-Gruppen
montags von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr
und
montags von 17:00 Uhr - 18:00 Uhr
sind zur Zeit belegt
 
Die Lehrschwimmgruppen für Kinder
ab 4 Jahren bis zum Seepferdchen finden zur Zeit nicht statt.
 
Alle Angaben auf dieser Homepage sind ohne Gewähr
 
Stand: 09. Juli, 2017; 14:19 Uhr

Wir suchen

 
Für die neue
AROHA®
Gruppe noch Teilnehmer
Mittwochs von 9:00 Uhr – 10:30 Uhr
Fritz Terhard-Haus
 
für unsere Völkerballer
Mitspielerinen ab 18 Jahren die Lust
haben, sich sportlich zu betätigen
Wir trainieren immer Donnerstag
19:00 Uhr - 20:15 Uhr in der
Hartmannschule, Hartmannstraße 85
46145 Oberhausen
 
Volleyballnachwuchs und Damen gesucht !!

Infos unter: dirkkriebel@arcor.de
 
Weitere freie Plätze
» findet man hier «
 
Infos in unserer Geschäftsstelle

Statistik

 

Partner des TV Jahn

Sport in der Krebsnachsorge für Frauen

   
Annemarie Müller

Übungsleiterin: Annemarie Müller
Donnerstag: 18.00 Uhr - 20.00 Uhr

VH Gymnastikhalle
   
 
 

Ziele des Programms:

Im psychischen Bereich:

- Motivationsaufbau und Erhaltung
- Überwindung von Unsicherheit und Ängsten
- Stärkung des Selbstwertgefühls
- Erleben und Erfahren von Spaß und Freude

Im körperlichen Bereich:

- funktionelle Verbesserung
- Ausgleich des mit der Krankheit verbundenen Handicaps
- Erhaltung bzw. Verbesserung der Leistungsfähigkeit

Im sozialen Bereich:

- Finden von Geselligkeits- und Kommunikationsmöglichkeiten
- Herstellung von Kontakten zu anderen Gruppen und Vereinsmitgliedern
- Selbstverwirklichung in der Gruppe

Folgende Angebote sollen hierbei helfend unterstützen:

- Bewegungsspiele
- Gymnastik ohne und mit Gerät und Musik
- Entspannungs- und Atemübungen

Zusätzlich werden grundsätzlich funktionelle Gymnastik, wirbelsäulenschonende und osteoporosevorbeugende Gymnastik sowie ein gezieltes Herz-Kreislauftraining geboten.

 

Bericht von Margret Sträter aus der Krebsnachsorge-Gruppe
Hallo, hier ist mal wieder die Gruppe “Sport in der Krebsnachsorge“ und mein Name ist Margret Sträter. Wir treffen uns nun schon seit 20 Jahren immer donnerstags von 18.00 bis 20:00 Uhr und turnen unter der Leitung von Anne Müller.
Einige von uns haben die Gruppe mit Anne gegründet oder sind kurz nach der Gründung dazu gekommen.
Mittlerweile sind wir ca. 22 Frauen.
Für die eine oder andere ist es nicht immer ganz leicht mit zu turnen, was aber weniger mit der Krebserkrankung als mit allen möglichen Wehwehchen zu tun hat die sich so im Laufe eines Lebens einstellen.
Aber wir haben dagegen ein tolles Mittel.
Das sind die Zusammenkünfte außerhalb der Turnstunden oder auch die Unterhaltung während der Turnstunden, dass findet Anne allerdings nicht immer gut und funkt schon mal dazwischen. Na ja, dann wird eben wieder geturnt.
Ich denke man hört heraus, dass es bei uns also nicht sehr steif zu geht und wir auch oft viel Spaß haben.
Besonders viel Spaß machen uns unsere jährlichen Ausflüge zu denen jetzt noch eine Margret und zwar Margret Neuhaus, viel mehr sagen und schreiben kann, da sie sich immer enorme Arbeit mit der Ausarbeitung unserer Fahrten macht. Sie macht das so toll und investiert sehr vie Zeit aber das Ergebnis ist immer toll, es klappt alles bestens, von der Fahrt bis zu den gemeinsamen Essen und Besichtigungen.

Von 2006 – 2013 besuchten wir Kettwig (mit der weißen Flotte über die Ruhr), Mehrhoog ein Ort am Niederrhein (auf dem Campingplatz), Kleve/ Kranenburg (Fahrt mit der Draisine), Giethorn (Hollands grünes Venedig), Rees (mit Frühstücksbuffet an der Rheinpromenade). Münster (Rückfahrt mit dem Privatzug), Köln (Schokoladenmuseum und Bimmelbahn). Bei den Ausflügen sind meistens auch eine Stadtführung und ein leckeres Essen bzw. Kaffestündchen dabei. Außerdem besuchten wir noch Musicals und das Variete-Theater GOP in Essen, auch Altweiber feiern wir in fröhlicher Gemeinschaft.

 

Die Gruppe „Sport in der Krebsnachsorge“ stellt sich vor

Die Überschrift hört sich für Nichtbetroffene vielleicht schlimm an.
Wir, die Mitglieder dieser Gruppe, sind jedoch sehr froh, dass es diese Gruppe gibt.
Wir, alles Frauen, finden es sehr schön, dass wir hier unseren Fähigkeiten entsprechend turnen können.
Wir, 22 Frauen im Alter zwischen 48 Jahren und 85 Jahren, finden gerade den Altersunterschied sehr spannend und er macht uns große Hoffnung auch im Alter noch sehr beweglich zu sein, denn die älteste unserer Gruppe macht noch manch jüngerer etwas vor. Da wir uns zuletzt 2001 vorgestellt haben, möchte ich nicht nur von Turnen berichten, sondern auch gerne auf unsere Aktivitäten im geselligen Bereich hinweisen.

Am 11.10.2002 haben wir die Stadt Bonn besucht.

Am 23.01.2003 waren wir im Musical Star-Light-Express in Bochum.

Am 14.08.2003 haben wir eine Tagesfahrt nach Gronau zur Landesgartenschau gemacht.

Am 06.11.2003 kam dann unsere Feier zum 10-jährigen Bestehen der Gruppe, die wir bei einer
Turnschwester zu Hause im Garten machen wollten und bei der wir dann leider wetterbedingt
in die Garage ausweichen mussten. So wie diese Feier von mehreren organisiert wurde,
wurden auch die anfallenden Arbeiten von mehreren bewältigt. Es wurde eine schöne Feier.

Am 14.08.2004 haben wir im Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn eine Kaffeetafel genossen.
Diese war auch mit Fremdenführern, die uns in historischen Kostümen die Geschichte Wuppertals
näher brachten.

Am 02.12.2004 warten wir im Oberhausener Variete Blue Balance.

Am 30.06.2005 haben wir unseren Sommerausflug nach Koblenz gemacht. Mit Schiff u.s.w.

Am 11.08.2005 waren wir zu einem sehr schönen Gartenfest bei einer Turnschwester in Oberhausen Osterfeld.

Am 12.01.2006 waren wir das Musical „Die Schöne und das Biest“ in neuen Centro Theater gehen.

Die Organisatoren der Fahrten und Veranstaltungen, also Karten besorgen, Fahrkarten besorgen, Führungen organisieren, Tische in Lokalen bestellen u.s.w. hat unser Gruppenmitglied Margret Neuhaus übernommen, die immer die Zeit findet, nötige Besuche zu machen und sich auch darum kümmert, dass wir bei unserer Weihnachtsfeier am letzten Turntag des Jahres nicht mit leeren Händen vor unserer „Anne“ stehen.

Anne (Annemarie Müller) habe ich noch gar nicht erwähnt, aber ohne Anne geht nichts. Sie hat diese Gruppe ins Leben gerufen und ist seit dem ersten Tag unsere Übungsleiterin. Dafür an dieser Stelle einmal herzlichen Dank.

So, wir sind also nicht nur jeden Donnerstag sehr aktiv, sondern auch bei anderen Angelegenheiten. Leider haben wir auch schon Turnschwestern, die uns nahe standen verloren. Freud und Leid liegt ja natürlich sehr nahe beieinander. Trotz dieser Rückschläge versuchen wir uns immer wieder gegenseitig neu aufzubauen. Bei uns wird auch viel gelacht und das finden wir sehr, sehr wichtig.

Zusammen lachen und Spaß haben ist, denke ich, genau so wichtig wie die körperliche Betätigung und die Möglichkeit Ansprechpartner zu haben, wenn Probleme auftauchen.

So, das war also vieles über uns.

Margret Sträter

Geschäftsstelle

TV Jahn 1911 Königshardt e.V.
 
Fritz Terhard-Haus Mo. u. Do. von 10:00 - 12:00 Uhr
zusätzlich Do. von 18:00 - 19:00 Uhr
46147 Oberhausen, Kiefernstraße 20
Telefon: (0208) 672 822, Fax: (0208) 6214394
E-Mail: tvjahn1911@gmx.de
Homepage: www.tv-jahn1911koenigshardt.de
 

Bankverbindung

Bankverbindung
 
 
Sparkasse Oberhausen
 
IBAN: DE07 3655 0000 0000 062208
 
BIC: WELADED1OBH